BFV-Präsident Schultz: In vier Stufen Amateurfußball öffnen

BFV-Präsident Schultz: In vier Stufen Amateurfußball öffnen

In einem offenen Brief hat Berlins Fußballchef Bernd Schultz einen Stufenplan für die Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb der Jugend und Amateure eingefordert. Der Präsident des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) sprach am Freitag von vier Öffnungsschritten im Freien: zuerst das Training für Kinder bis zwölf Jahre in Zehner-Gruppen ab dem 8. März, dann das Training für alle Vereinsmitglieder in Zehner-Gruppen, schließlich das Training in Mannschaftsstärke (30er Gruppen) und danach die Rückkehr zum Wettkampf- und Spielbetrieb.

Ein Fußballspieler ist am Ball

© dpa

Ein Fußballspieler ist am Ball.

«Im Namen der über 170 000 Mitglieder des Berliner Fußball-Verbandes bitte ich Sie, den Fußballerinnen und Fußballern der Hauptstadt eine Perspektive zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes aufzuzeigen und damit die sportliche Betätigung in den rund 400 Berliner Fußballvereinen als Teil der Lösung zur Bewältigung der Pandemie zu verstehen», appellierte Schultz an die politisch verantwortlichen Kräfte in der Hauptstadt. Derzeit ruht der Trainings- und Spielbetrieb der Amateure wegen der Corona-Pandemie komplett.
Schultz beruft sich auf «die neueste wissenschaftliche Untersuchung», die besage, dass das Infektionsrisiko mit dem Virus Sars-CoV-2 auf dem Fußballplatz sehr gering sei. Im Hinblick auf den nächsten Corona-Gipfel von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten am kommenden Mittwoch erwartet der BFV von Seiten der Berliner Politik eine Öffnungsperspektive, heißt es in dem offenen Brief an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller und Sport-Senator Andreas Geisel.
Bundesdruckerei_500x400px.jpg
© Bundesdruckerei GmbH

Werden Sie jetzt Antwortgeber!

Wir begeistern uns für digitale Daten und sichere Identitäten. Sie auch? Dann bewerben Sie sich jetzt bei uns im Team: bdr.de/karriere mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Februar 2021 18:47 Uhr

Weitere Meldungen