«Team der Gerechten»: Berliner Justiz sucht Nachwuchs

«Team der Gerechten»: Berliner Justiz sucht Nachwuchs

In der Berliner Justiz werden Rechtspfleger, Wachtmeister und qualifizierte Kräfte für die Geschäftsstellen der Gerichte gesucht. Mit einer groß angelegten Kampagne unter dem Motto «Team der Gerechten» sucht die Justizverwaltung nun Nachwuchskräfte und wirbt für Ausbildung und duales Studium.

  • Abbildung einer Justitia© dpa
    Die Justitia ist an einer Scheibe abgebildet.
  • Dirk Behrendt (Die Grünen)© dpa
    Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen), Berlins Senator für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, spricht.
Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne) betonte zum Start der Aktion am 26. Februar 2021, die Menschen im nichtrichterlichen Dienst seien das Rückgrat der Berliner Justiz. Gebraucht werde gut ausgebildetes Personal. Das sei in den vergangenen Jahren deutlich mehr geworden. Das solle so bleiben. Laut Mitteilung wird auf Plakaten, in der U-Bahn und im Internet um neue Kollegen geworben. Versprochen werden gerechtes Gehalt, ein sicherer Job, flexible Arbeitszeiten und «tolle Aufstiegschancen».
2019 und 2020 haben laut Mitteilung im nichtrichterlichen Dienst rund 250 Nachwuchskräfte ihre Ausbildung begonnen. Mehr als 200 von ihnen schlossen diese auch ab. Die Ausbildung zur Justizfachwirtin und zum Justizfachwirt - auch Justizsekretärin und Justizsekretär genannt - dauere zwei Jahre, die zur Justizhauptwachtmeisterin und zum Justizhauptwachtmeister sechs Monate. Das duale Studium zur Rechtspflegerin und zum Rechtspfleger kann in drei Jahren absolviert werden.
Erfolg bei der Bewerbung
© dpa

Bewerben

Ratgeber für Bewerber mit Tipps zu Bewerbungsmappen, Onlinebewerbung, Anschreiben, Bewerbungsfotos, Lebenslauf und mehr

Kreativität und gutes Handwerk gefragt
© dpa

Berufe

Berufe-ABC mit Ausbildungsweg, Arbeitsalltag und Gehaltschancen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Februar 2021 15:28 Uhr

Weitere Meldungen