Weltmeisterin Hinze muss sich Olympia-Ticket noch sichern

Weltmeisterin Hinze muss sich Olympia-Ticket noch sichern

Trotz ihrer drei Titel bei der Bahnrad-WM vor einem Jahr in Berlin hat Emma Hinze ihr Olympia-Ticket noch nicht sicher. «Wir wissen noch nicht, wer am Ende fahren wird. Auch ich habe als dreifache Weltmeisterin keine offizielle Nominierung», sagt die 23-Jährige, die sich ihre Startberechtigung für Tokio erst wieder erkämpfen muss.

Emma Hinze

© dpa

Emma Hinze freut sich auf einer Bühne.

Bundestrainer Detlef Uibel verfügt in Hinze, Lea-Sophie Friedrich und Pauline Grabosch über drei herausragende Sprinterinnen, nur zwei können nach Japan. «Die WM in Berlin hat gezeigt, welches Potenzial wir haben - auch im Sprint und Keirin», sagt Uibel. Die Olympia-Nominierungskriterien seien überarbeitet worden. «Bestehende Leistungen werden aber nicht negiert», versichert der Bundestrainer. Trotzdem wird es noch eine interne Ausscheidung geben.
Hinze hatte Ende Februar 2020 die WM-Titel im Teamsprint, Keirin und Sprint geholt. Das machte sie automatisch zur Topfavoritin auf drei Goldmedaillen in Tokio. Seit der WM bestritt die Sportsoldatin durch die Corona-Pandemie aber keine Wettkämpfe mehr. Im April soll es mit dem Nations Cup in Newport/Wales weitergehen.
Labor.jpg
© pcrberlin

Express Corona-Testzentrum Berlin (PCR)

Am U-Bahnhof (U7) Innsbrucker Platz (Autobahn A100) in der Innsbrucker Straße 25 im Stadtteil Schöneberg erhalten Sie PCR-Tests für 65 Euro und PCR-Express-Tests für 99 Euro. Antigen-Antikörpertests gibt es für 39 Euro: Ergebnis nach 15 Minuten. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 24. Februar 2021 05:49 Uhr

Weitere Meldungen