Berliner Beamte erhalten mehr Geld

Berliner Beamte erhalten mehr Geld

Die rund 57 000 Beamten im Berliner Landesdienst erhalten mehr Geld. Ihre Bezüge steigen rückwirkend zum 1. Januar um 2,5 Prozent, wie das Abgeordnetenhaus am Donnerstag beschloss.

Dienstwappen der Polizei Berlin

© dpa

Das Dienstwappen der Polizei Berlin ist auf einer Dienstjacke eines Beamten zu sehen.

Außerdem werden die untersten Besoldungsgruppen abgeschafft, Familienzuschläge und Erschwerniszulagen angehoben und auf mehr Gruppen ausgedehnt. Die rot-rot-grüne Koalition hatte sich zum Ziel gesetzt, die Bezahlung der Beamten bis 2021 an den Durchschnitt der übrigen Bundesländer anzupassen. 2019 und 2020 stiegen ihre Bezüge vor diesem Hintergrund bereits um je 4,3 Prozent.
Die haushaltspolitische Sprecherin der Grünen-Fraktion, Stefanie Remlinger, bezifferte den Umfang des Besoldungsanstiegs seit dem Start der rot-rot-grünen Koalition Ende 2016 auf 18 Prozent. «Wir sind konkurrenzfähiger gegenüber dem Bund und anderen Bundesländern geworden», erklärte sie. «Eine Kriminalkommissarin zum Beispiel hat heute monatlich gut 400 Euro mehr Einkommen als vor fünf Jahren. Ziel ist es, trotz pandemiebedingten Drucks auf den Landeshaushalt diese positive Entwicklung durchzutragen.»
Vivantes (1)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 29. Januar 2021 08:16 Uhr

Weitere Meldungen