Bezirksparlament will weiter Gratis-Essen für Grundschüler

Bezirksparlament will weiter Gratis-Essen für Grundschüler

Die Kinder in Neuköllner Grundschulen sollten nach Ansicht der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) auch während des Lockdowns kostenloses Schulessen bekommen. Die Schulen des Bezirks sind wie im übrigen Berlin seit Mitte Dezember geschlossen.

Kinder essen ihr Mittagessen

© dpa

Nach einem Beschluss der BVV soll das Bezirksamt prüfen, wie während des Distanz- und Wechselunterrichts ein kostenfreies Mittagessensangebot an Neuköllner Grundschulen möglich ist. Das teilte die Grünen-Fraktion aus Neukölln am Mittwoch mit, die den entsprechenden Antrag zusammen mit SPD und Linke eingebracht hatte.
Dass durch die Schulschließung auch das kostenlose Schulessen wegfalle, sei für viele Familien eine zusätzliche finanzielle Belastung, lautete die Begründung. Gedacht sei zum Beispiel an Lunchpakete zum Abholen oder Ausliefern an die Schülerinnen und Schüler. Schulleitungen und Caterer sollen den Angaben zufolge in die Planung einbezogen werden. «Für viele Kinder in Neukölln ist das Mittagessen in der Schule die einzige warme und gesunde Mahlzeit am Tag», so der stellvertretender Grünen-Fraktionsvorsitzende André Schulze. «Wir dürfen nicht zulassen, dass der Lockdown soziale Ungleichheiten auf den Schultern von Kindern in Neukölln noch weiter verstärkt.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 28. Januar 2021 08:03 Uhr

Weitere Meldungen