Kalayci sieht bei Corona noch keinen Grund zur Entwarnung

Kalayci sieht bei Corona noch keinen Grund zur Entwarnung

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci hat angesichts zuletzt sinkender Corona-Infektionszahlen vor verfrühtem Optimismus gewarnt.

Dilek Kalayci (SPD)

© dpa

Dilek Kalayci (SPD), Senatorin für Gesundheit in Berlin.

Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Das Infektionsniveau insgesamt sei nach wie vor viel zu hoch, sagte die SPD-Politikerin am 26. Januar 2021 nach der Senatssitzung. «Auch die Tatsache, dass Virusmutanten auch in Berlin entdeckt worden sind, zeigt, dass die Lage sehr ernst ist.» Über die Mutation und womöglich höhere Ansteckungsgefahren wisse man noch zu wenig. Es sei also «keine Entwarnung da», so Kalayci.
Als Ziel gab die Senatorin eine Inzidenz von 30 Neuinfektionen je 100 000 Einwohnern binnen einer Woche aus. Bei diesem Niveau könnten Infektionsketten von den Gesundheitsämtern wieder erkannt und durchbrochen werden. Noch sei Berlin davon aber weit entfernt. Am Montag lag der Inzidenzwert bei 108,4. Deshalb sei es richtig, die Regeln zur Eindämmung der Pandemie wie die Kontaktreduktion auf ein Minimum weiter einzuhalten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 26. Januar 2021 13:56 Uhr

Weitere Meldungen