Müller dringt auf mehr Verlässlichkeit bei Impfstoffen

Müller dringt auf mehr Verlässlichkeit bei Impfstoffen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller dringt auf mehr Berechenbarkeit und Zuverlässigkeit bei den Lieferungen von Corona-Impfstoffen.

Michael Müller (SPD)

© dpa

«Das Entscheidende gerade in den erste Wochen ist die Verlässlichkeit», sagte der SPD-Politiker am Dienstag (19. Januar 2021) nach Bund-Länder-Beratungen in Berlin. Auf den Lieferterminen baue das System der Einladungen in die Impfzentren auf. Nur bei pünktlicher Lieferung sei sichergestellt, dass die unterschiedlichen Altersgruppen dort geimpft werden könnten.

Müller: Müssen rechtzeitig über Liefertermine informiert werden

«Natürlich ist auch der Bundesgesundheitsminister abhängig von den Lieferungen der Unternehmen», sagte Müller, der momentan Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) ist. «Aber wir haben schon eindringlich darum gebeten, dass wir rechtzeitig informiert werden, wann wir mit welcher Lieferung rechnen können.»

Biontech/Pfizer liefert geringere Mengen Impfstoff

Bei der Bereitstellung von Impfstoff ruckelt es momentan noch. Zuletzt hatte der Hersteller Biontech/Pfizer vorübergehend geringere Lieferungen angekündigt und dies mit dem Umbau eines Werkes begründet.
Dilek Kalayci
© dpa

Berlin bekommt weniger Impfstoff

Berlin stellt sich auf weniger Impfstoff von Biontech-Pfizer in der nahen Zukunft ein. Gleichzeitig können pro Ampulle inzwischen sechs statt bisher fünf Impfdosen genutzt werden. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 19. Januar 2021 22:57 Uhr

Weitere Meldungen