Erstmals öffentlich: Hauptwahl zum «Vogel des Jahres»

Erstmals öffentlich: Hauptwahl zum «Vogel des Jahres»

Die erste öffentliche Wahl zu Deutschlands «Vogel des Jahres» geht in die heiße Phase. Ab Montag (18. Januar) können alle Menschen bei der Wahl vom Naturschutzbund Deutschland (NABU) und dem Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV) ihre Stimme im Internet abgeben. Im Rennen sind laut Mitteilung der Verbände noch diese zehn Vögel: Stadttaube, Rotkehlchen, Amsel, Feldlerche, Goldregenpfeifer, Blaumeise, Eisvogel, Haussperling, Kiebitz und Rauchschwalbe.

Fast 130 000 Vogelfreunde hätten in der Vorwahlphase aus 307 heimischen Brutvogelarten und den wichtigsten Gastvögeln (Zugvögel, die Deutschland durchfliegen oder hier überwintern, aber nicht hier brüten) ihre Favoriten ausgewählt. Die Art mit den meisten Stimmen wird Ende März zum «Vogel des Jahres 2021» gekürt.
Der «Vogel des Jahres» wird seit 1971 durch ein Gremium aus Vertretern von NABU und LBV gewählt. Zum 50. Jubiläum ist die Aktion nun erstmals öffentlich.
Vivantes (2)
© Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH

Pflegekraft statt Superkraft...

…und trotzdem heldenhaft. Wenn du auch ein unschlagbarer Teamplayer bist, dann bewirb dich jetzt als Pflege-Held*in auf vivantes-karriere.de! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 16. Januar 2021 09:07 Uhr

Weitere Meldungen