Parzinger: Konstruktion des Humboldt Forums nicht einfach

Parzinger: Konstruktion des Humboldt Forums nicht einfach

Der Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Hermann Parzinger, blickt zuversichtlich auf die Kooperation der Verantwortlichen im bisher nur digital zugänglichen neuen Humboldt Forum. «Die institutionelle Konstruktion des Humboldt Forums mit seinen unterschiedlichen Akteuren ist sicher nicht einfach», sagte Parzinger der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. «Aber wir arbeiten sehr, sehr gut zusammen, mit dem Generalintendanten und seinem Team sowie mit unseren Partnern, der Humboldt Universität und dem Stadtmuseum. Das ist eine entscheidende Grundlage für den Erfolg des Projekts.»

Hermann Parzinger

© dpa

Hermann Parzinger, Präsident Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Das 677 Millionen Euro teure Zentrum für Kultur, Kunst und Wissenschaft nutzen unter Intendant Hartmut Dorgerloh künftig zwei Museen der Stiftung, das Land Berlin und die Humboldt-Universität. Gezeigt werden nach den bis Ende 2021 geplanten Öffnungsschritten Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins. Das rund 40 000 Quadratmeter umfassende Gebäude nach Plänen des italienischen Architekten Franco Stella steckt hinter der viel kritisierten rekonstruierten Fassade des Hohenzollernschlosses.
Die Museen der Stiftung präparieren laut Parzinger derzeit die von der Verlagerung betroffenen Kunststücke. «Wir haben vor Jahren eine Restaurierungsstraße in Dahlem eingerichtet. Dort bereiten Fachleute die Objekte für den Umzug vor, das geht wie am Fließband, zugleich hochkompetent und sehr sorgfältig». Dort werde entgiftet, konserviert, je nach Fall restauriert, fotografiert, digitalisiert. «Jetzt sind wir weitgehend fertig, wir stehen am Start und können sofort umziehen mit den etwa 20 000 Objekten.»
Dafür müsse die Klimastabilität im Humboldt Forum gewährleistet sein. «Wir hoffen, dass es im Januar losgeht. Dann können wir gewährleisten, dass wir die Objekte wie geplant rechtzeitig im zweiten und dritten Obergeschoss präsentieren können.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 3. Januar 2021 09:35 Uhr

Weitere Meldungen