SPD-Fraktionschef hält härteren Lockdown für unumgänglich

SPD-Fraktionschef hält härteren Lockdown für unumgänglich

Berlins SPD-Fraktionschef Raed Saleh hält noch drastischere Beschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie für unumgänglich.

Raed Saleh (SPD)

© dpa

Berlins SPD-Fraktionschef Saleh hält noch drastischere Beschränkungen zur Eindämmung der Pandemie für unumgänglich.

IGW2021_Banner_BerlinDE_400x300px_de.jpg
© Messe Berlin

Rooting for tomorrow

Bei der Internationalen Grünen Woche Digital dreht sich alles um die aktuellen Themen in der Land- und Ernährungswirtschaft. mehr

«Wir brauchen in den nächsten Wochen einen Cut», sagte er am 10. Dezember 2020 in einer Debatte im Abgeordnetenhaus. «So weh es auch tut: Wir müssen uns darauf einstellen, dass der Einzelhandel bald eingeschränkt wird. Wir müssen uns darauf einstellen, dass auch die Schulen noch drastischer reagieren müssen.» Deswegen sei es gut, die Winterferien zu verlängern. «Es geht leider nicht anders», sagte Saleh. «Ja, die Situation ist sehr schwierig, sie ist bitter, sie ist todernst.»
Klar sei, dass die harten Einschnitte viele treffen, sagte Saleh weiter und nannte Kultur, Veranstaltungsbranche oder Gastronomie als Beispiel. Um den Betroffenen zu helfen, werde der Landeshaushalt noch einmal aufgestockt. «Wir müssen sicherstellen, dass niemand durch Corona in die Armut fällt», unterstrich der SPD-Politiker.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 10. Dezember 2020 11:27 Uhr

Weitere Meldungen