Mehr als 1300 neue Corona-Infektionen in Berlin

Mehr als 1300 neue Corona-Infektionen in Berlin

Die Gesundheitsämter in Berlin haben am Montag (16. November 2020) 1337 neue Corona-Fälle gemeldet. Damit stieg die Gesamtzahl der Corona-Infizierten seit Beginn der Pandemie auf 49 034, wobei 29 927 als genesen gelten.

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus

© dpa

Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus.

test1.png
© Meier & Mannack GbR

FFP2 Masken sicher und zuverlässig kaufen

Ihr vertrauensvoller Online-Fachhandel für zertifizierte Schutz- und Sicherheitsprodukte aus Berlin: Jeden Tag vertrauen uns viele Kunden, darunter Ärzte und Krankenhäuser. Vertrauen auch Sie auf uns. Neu: FFP2 Masken jetzt in hygienischen 5er Polybeuteln. mehr

Die Zahl der Corona-Toten stieg um 8 auf 371, wie aus dem Lagebericht der Gesundheitsverwaltung hervorgeht. Weiterhin zeigt eine der drei Berliner Corona-Ampeln Rot, nämlich die sogenannte 7-Tage-Inzidenz. Sie liegt nunmehr bei 224,8 Neuerkrankungen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen - und damit um 18 Prozent höher als vor einer Woche. Zum Vergleich: Der kritische Schwellenwert bei der 7-Tage-Inzidenz beträgt 50.

R-Wert springt ebenfalls auf Gelb

274 Covid-19-Patienten werden laut Lagebericht auf Intensivstationen versorgt. Das entspricht einer Auslastung der dortigen Betten mit dieser Art von Erkrankten von 22,7 Prozent. Bei der kritischen Marke von 25 Prozent würde diese Ampel von Gelb auf Rot wechseln. Die dritte Ampel mit dem sogenannten R-Wert steht mit 1,20 nun ebenfalls auf Gelb. Damit wird angezeigt, wie viele Menschen durchschnittlich von einem Erkrankten infiziert werden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 17. November 2020 06:44 Uhr

Weitere Meldungen