Macron gratuliert Französin Charpentier zu Nobelpreis

Macron gratuliert Französin Charpentier zu Nobelpreis

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat der Französin Emmanuelle Charpentier zu ihrem Nobelpreis gratuliert. Es sei eine «große Freude», twitterte Macron am 07. Oktober 2020.

  • Emmanuel Macron© dpa
    Emmanuel Macron
  • Chemie-Nobelpreis an Genforscherin Charpentier© dpa
    Die französische Genforscherin Emmanuelle Charpentier lehnt sich an eine Büste von Max Planck.
Die Genschere Crispr/Cas9 finde große klinische Anwendung. «Frankreich hat alle Talente in der Grundlagenforschung, aber muss auch wissen, wie man sie hält und zum Erfolg bringt», schrieb Macron weiter. Das Land beklagt seit längerem eine Abwanderung von Spitzenforschern.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Den diesjährigen Nobelpreis für Chemie hat Charpentier gemeinsam mit der US-Amerikanerin Jennifer Doudna erhalten. Sie ist seit 2018 Gründungs- und kommissarische Direktorin der Max-Planck-Forschungsstelle für die Wissenschaft der Pathogene in Berlin - einem unabhängigen Institut, das sie gemeinsam mit der Max-Planck-Gesellschaft gründete. Zudem ist sie Honorarprofessorin an der Humboldt-Universität.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 7. Oktober 2020 15:41 Uhr

Weitere Meldungen