Weimar-Preis für Literaturwissenschaftlerin Sigrid Damm

Weimar-Preis für Literaturwissenschaftlerin Sigrid Damm

Die Arbeit der Autorin und Literaturwissenschaftlerin Sigrid Damm ist mit dem diesjährigen Weimar-Preis gewürdigt worden. Die 79-Jährige erhielt die Auszeichnung am Tag der Deutschen Einheit im Rahmen einer festlichen Stadtratssitzung im Deutschen Nationaltheater (DNT). «Niemand sonst hat so Welt- und Existenzdurchdringendes für die Wiederbelebung der Weimarer Klassik geleistet wie Sie, Frau Damm», sagte die Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar, Ulrike Lorenz, am Samstag in Weimar.

Autorin Sigrid Damm erhält den Weimar-Preis 2020

© dpa

Die Literaturwissenschaftlerin und Autorin Sigrid Damm.

Wegen der Corona-Pandemie konnten die Zeremonie deutlich weniger Gäste vor Ort verfolgen - die Veranstaltung wurde am Samstag aber live im Internet übertragen.
Damm wurde 1940 in Gotha geboren und lebt als freie Schriftstellerin in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Zu ihren Büchern gehören unter anderem Biografien wie «Cornelia Goethe», «Christiane und Goethe» und «Das Leben des Friedrich Schiller».
Der Weimar-Preis wird nach Angaben der Stadt seit 1990 an Menschen verliehen, die sich um das geistig-kulturelle Ansehen Weimars überregional verdient gemacht haben. Er ist mit 5000 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre vergeben.
Bereits im Vorfeld der Preisverleihung hatte die Stadt Weimar die Leistungen Damms hervorgehoben. Mit ihren Werken habe sie den Namen der Stadt Weimar in alle Welt getragen, hieß es.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 3. Oktober 2020 15:16 Uhr

Weitere Meldungen