Fünf statt drei Spieler: BFV passt Auswechselregel an

Fünf statt drei Spieler: BFV passt Auswechselregel an

Der Berliner Fußball-Verband erlaubt in der kommenden Saison sowohl bei den Damen als auch bei den Herren fünf Auswechselungen. «Um auf die erhöhte Belastung durch die coronabedingt engeren Spielpläne zu reagieren, ist deshalb auch im Spielbetrieb der Frauen- und Herren Verbandsliga, der Herren Landesliga sowie in den Pokalwettbewerben der 1. Frauen und der 1./2. Herren der Einsatz von bis zu 16 Spieler/innen möglich», heißt es in einer Mitteilung des BFV vom Mittwoch.

Fußbälle

© dpa

Bälle liegen im Tor.

Damit passt der BFV seine Auswechselregelung dem regelgebenden International Football Association Board (Ifab) der FIFA an, die die Regeländerung zum Re-Start der vergangenen Saison auch für die Spielzeit 2020/2021 festgelegt hatte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der Spielbetrieb im Bereich des BFV bereits geruht.
Für den Austausch stehen den Mannschaften drei Gelegenheiten plus die Halbzeitpause zur Verfügung. Bei einer Verlängerung erhalten beide Teams eine vierte Gelegenheit. Für die laufenden Pokalwettbewerbe der Saison 2019/2020 kommen die Regelungen noch nicht zum Einsatz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. August 2020 17:01 Uhr

Weitere Meldungen