Zoo: Gorilla-Nachwuchs kommt noch in diesem Herbst

Zoo: Gorilla-Nachwuchs kommt noch in diesem Herbst

Der Berliner Zoo ist beim Erhaltungszuchtprogramm seiner Gorillas optimistisch: Gorilla-Weibchen Bibi erwarte Nachwuchs, teilte der Zoo nach einem Test am Mittwoch (19. August 2020) mit.

Gorilla-Männchen Sango und Gorilla-Weibchen Bibi

© dpa

Gorilla-Männchen Sango (r) und Gorilla-Weibchen Bibi in einem Gehege im Berliner Zoo.

Voraussichtlich im Herbst werde das Menschaffen-Baby geboren. Schon jetzt sei ein kleiner Kugelbauch zu sehen. Gorillas sind bis zu neun Monate lang trächtig. Auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) war Gorilla-Männchen Sango im Februar 2019 aus Belgien in den Zoo Berlin gezogen. Der stattliche 16-jährige Silberrücken hatte sofort das Interesse von Bibi geweckt. Sie wich ihm nicht mehr von der Seite. Für das 23-jährige Weibchen wird es die erste Geburt. «Bibi hat einen ausgeglichenen und sehr fürsorglichen Charakter und wird sicherlich eine ganz fantastische Gorilla-Mama», sagte Revierleiter Christian Aust.

Flachlandgorillas vom Aussterben bedroht

Durch die Zerstörung des Lebensraumes und die illegale Jagd sind Westliche Flachlandgorillas vom Aussterben bedroht. Im Zoo Berlin leben insgesamt fünf dieser Tiere. Seniorin Fatou (63) gilt dabei nach Angaben des Zoos als ältester Gorilla der Welt.
Flusspferdbaby im Zoo von Berlin
© dpa

Zoologischer Garten Berlin

Mitten in der City-West, nahe dem gleichnamigen Bahnhof, liegt der Berliner Zoo mit seinen vielen Tierhäusern und dem großen Aquarium. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 19. August 2020 15:43 Uhr

Weitere Meldungen