Ausschuss: Kopfschütteln über «Partyexzesse» und Corona-Verstöße

Ausschuss: Kopfschütteln über «Partyexzesse» und Corona-Verstöße

Mehrere Mitglieder des Berliner Gesundheitsausschusses haben das Verhalten mancher Menschen in der Corona-Krise angeprangert.

Thomas Isenberg (SPD)

© dpa

Thomas Isenberg (SPD) spricht bei einer Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus.

Der SPD-Politiker Thomas Isenberg etwa sagte, für «Partyexzesse» wie zuletzt in der Hasenheide habe er nur Kopfschütteln übrig. Von Erwachsenen hätte er demnach rationaleres Verhalten erwartet. Alle müssten sich einschränken. Weitere Ausschussmitglieder monierten außerdem, dass etwa in der Gastronomie und quer durch die Gesellschaft Corona-Regeln nicht eingehalten würden und es zu wenige Kontrollen gebe. In dem Neuköllner Park hatten illegale Partys in der Nacht zum Sonntag (26. Juli 2020) zu stundenlangen Polizeieinsätzen geführt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. Juli 2020 10:24 Uhr

Weitere Meldungen