8219 bestätigte Infektionen: Corona-Ampel bleibt grün

8219 bestätigte Infektionen: Corona-Ampel bleibt grün

Zu Wochenbeginn ist die Zahl bestätigter Corona-Infektionen in Berlin um 44 auf 8219 angewachsen - am Vortag hatte die Zunahme 8 Fälle betragen.

Abstrichstäbchen für Corona-Test

© dpa

Ein Abstrichstäbchen wird in einer ambulanten Corona-Test-Einrichtung gehalten.

In den Krankenhäusern würden gegenwärtig 123 Patienten isoliert behandelt, davon 31 auf der Intensivstation, teilte die Senatsgesundheitsverwaltung am Montagabend (29. Juni 2020) mit. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus starben bisher 214 Menschen, einer mehr als an den vergangenen Tagen seit Freitag. Dabei stellen die über 80-Jährigen mit 117 Toten die bei weitem größte Altersgruppe. 7272 Erkrankte gelten inzwischen als genesen.

Reproduktionszahl stieg im Vergleich zu Vortagen weiter an

Die von der Gesundheitsverwaltung als Gradmesser für die Pandemie gebrauchte Ampel mit ihren drei Indikatoren blieb am Montag durchgehend grün. Die Reproduktionszahl (R-Wert) stieg allerdings mit 0,61 im Vergleich zu den Vortagen weiter an (Sonntag: 0,57). Sie gibt die Dynamik des Infektionsgeschehens an und sollte möglichst unter 1,1 liegen.

Mitte mit 1188 bestätigten Fällen an der Spitze

Ebenfalls klar im grünen Bereich blieb die Zahl der Neuinfektionen pro Woche im Verhältnis zur Einwohnerzahl (8,91) und der Anteil der Plätze, die auf Intensivstationen für Covid-19-Patienten benötigt werden (2,4 Prozent). Nach der dreiteiligen Corona-Ampel müssen dann Maßnahmen erörtert und vorbereitet werden, wenn zwei der drei Indikatoren gelb sind. Stehen zwei von drei Indikatoren auf Rot, sind Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionen umzusetzen. Unter den zwölf Bezirken liegt weiter Mitte mit 1188 bestätigten Fällen an der Spitze, gefolgt von Neukölln (1011) und Charlottenburg-Wilmersdorf (842).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Juni 2020 09:01 Uhr

Weitere Meldungen