Vorerst keine kostenlosen Corona-Tests für alle in Berlin

Vorerst keine kostenlosen Corona-Tests für alle in Berlin

Berlin will die Corona-Tests schrittweise weiter ausweiten. Kostenfreie Tests für alle Menschen auch ohne Symptome nach dem Vorbild Bayerns wird es in absehbarer Zeit indes nicht geben. Das machte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci am Montag (29. Juni 2020) im Gesundheitsausschuss des Abgeordnetenhauses deutlich.

Abstrichstäbchen für Corona-Test

© dpa

Eine Mitarbeiterin hält ein Abstrichstäbchen in einer Corona-Test-Einrichtung in der Hand.

«Wir wollen in Berlin mehr testen», sagte die SPD-Politikerin. Das betreffe auch Personen ohne Symptome. «Aber wir wollen schon auch gezielter testen.» Gedacht sei hier analog einer Rechtsverordnung des Bundes an direkte Kontaktpersonen von Infizierten oder an Menschen, die in Risikobereichen etwa mit Publikumsverkehr arbeiteten.

Angebot nur für Kita-Erzieher und Lehrer

Bislang lag der Fokus bei den Corona-Tests bei Mitarbeitern in Gesundheitswesen und Pflege. Zuletzt konnten sich auch Mitarbeiter ausgewählter Kitas und Lehrer an bestimmten Schulen testen lassen. Diese Angebot soll nun auf alle Kita-Erzieher und ab Mitte Juli auch auf alle Lehrer ausgeweitet werden.

Bayern will Tests für jeden auch ohne Symptome einführen

Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) hatte am Sonntag angekündigt, dass sich im Freistaat bald jeder, auch ohne Symptome, auf das neuartige Coronavirus werde testen lassen können. Die Kosten will der Freistaat übernehmen, sofern die Kassen nicht einspringen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 29. Juni 2020 12:54 Uhr

Weitere Meldungen