Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis für Verena von Koskull

Deutsch-Italienischer Übersetzerpreis für Verena von Koskull

Der Deutsch-Italienische Übersetzerpreis geht in diesem Jahr an Verena von Koskull für den Roman «Die katholische Schule» von Edoardo Albinati (Berlin Verlag). Ihre deutsche Fassung des italienischen Generationenporträts überzeuge durch besondere sprachliche Eleganz und Souveränität, schrieb die Jury dazu. Die deutsche Autorin und Historikerin Friederike Hausmann wurde als «große Vermittlerin des italienischen Sachbuchs» für ihr Lebenswerk gewürdigt. Beide Preise sind mit je 10 000 Euro dotiert.

Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre abwechselnd in Rom und Berlin von der Staatsministerin für Kultur und Medien und dem italienischen Kulturministerium vergeben. Am Dienstag sollte es eine Preisverleihung mit Online-Übertragung aus der italienischen Botschaft in Berlin geben. Dazu waren neben Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) als Redner die Schriftsteller Ingo Schulze und Claudio Magris angekündigt.
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 23. Juni 2020 11:18 Uhr

Weitere Meldungen