Lockerungen: Berlin überarbeitet seine Corona-Verordnung

Lockerungen: Berlin überarbeitet seine Corona-Verordnung

Der Senat überlegt, die Kontaktbeschränkungen in der Hauptstadt zu lockern. Die Wahrscheinlichkeit, dass das in der kommenden Woche entschieden werde, sei groß, sagte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Dienstag (16. Juni 2020) nach der Senatssitzung.

Andreas Geisel

© dpa

Bisher gilt in Berlin, dass sich maximal fünf Personen aus mehreren oder nur Mitglieder zweier Haushalte in der Öffentlichkeit treffen dürfen. Das soll künftig nicht mehr gelten. Das Ziel bleibe aber, Kontakte zu minimieren, sagte Geisel. Das werde auch in der überarbeiteten Verordnung so enthalten sein. In der kommenden Woche soll auch über das Thema Bußgeld bei Verstößen gegen die Pflicht, Mund-Nasen-Schutz im ÖPNV zu tragen, gesprochen werden. «Wir werden das intensiv diskutieren», sagte Geisel. «Ob es dann eine Mehrheit gibt, wird sich zeigen.»
Corona-Studie
© Max-Planck-Gesellschaft

Große Berliner Corona-Studie

Wie erging es Ihnen vor, während und nach dem Lockdown? Ihre Erfahrungen sind wichtig - damit wir derartige Herausforderungen zukünftig besser bewältigen können. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 16. Juni 2020 15:27 Uhr

Weitere Meldungen