Extinction Rebellion demonstriert 24 Stunden lang

Extinction Rebellion demonstriert 24 Stunden lang

Die Umweltorganisation Extinction Rebellion hat in Berlin eine auf 24 Stunden angelegte Demonstration für Klimaschutz begonnen.

Extinction Rebellion demonstriert für Klimaschutz

© dpa

Aktivisten der Umweltschutzbewegung Extinction Rebellion demonstrieren vor dem Reichstag mit Plakaten mit einer 24 Stunden langen Kundgebung für Klimaschutz.

Eine Gruppe der Aktivisten ist am Montagvormittag (15. juni 2020) am Platz der Republik vor dem Reichstagsgebäude gestartet. Teilnehmer forderten auf Plakaten unter anderem CO2-Neutralität bis 2025. Eine zweite Gruppe ist vor dem Finanzministerium in der Wilhelmstraße aufgebrochen. Beide zusammen kamen dann mit rund 100 Teilnehmern am Invalidenpark neben dem Bundeswirtschaftsministerium an, wie eine Sprecherin der Umweltorganisation am Montag mitteilte.
«Wir gehen davon aus, dass die Teilnehmerzahl noch steigen wird», sagte sie. Für den Rest des Tages sind mehrere Vorträge etwa zum Thema Klimagerechtigkeit geplant. Außerdem soll es Theater, Yoga-Übungen und Gruppendiskussionen geben, so die Sprecherin weiter. Auf dem Programm stehe auch eine Filmvorstellung, abends legt ein DJ auf.
Extinction Rebellion hat die Teilnehmer der Aktion der Sprecherin zufolge aufgefordert, sich an die Abstandsregeln zu halten und Mundschutz zu tragen. Es seien auch Desinfektionsmittelspender aufgestellt worden. Zu Zwischenfällen sei es bisher nicht gekommen. Die Berliner Polizei bestätigte das.
Panorama Berlin
© himbeerline - stock.adobe.com

Energie & Umwelt

Erneuerbare Energien in Berlin, grüne Geldanlagen, Energieratgeber, Strompreisrechner, aktuelle Nachrichten zu Energie & Umwelt und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. Juni 2020 12:32 Uhr

Weitere Meldungen