Mehr Kinder dürfen zurück in Kitas und Tagespflege

Mehr Kinder dürfen zurück in Kitas und Tagespflege

Ab Montag dürfen fünfjährige Berliner Kinder wieder in die Kita. Auch ihre Geschwister dürfen mitkommen, wenn sie vorher schon in derselben Einrichtung betreut wurden, wie die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie am 21. Mai 2020 mitteilte.

Kinderhände und Regenbogen

© dpa

Kinderhände und ein Regenbogen sind an einer Kita zu sehen.

Tagesmütter und -väter dürfen ab Montag außerdem wieder alle Kinder aufnehmen, die sie vor der Corona-Schließzeit betreut hatten - durch die Betreuung in kleinen und stabilen Gruppen könnten Infektionsketten gegebenenfalls leicht nachvollzogen werden, hieß es.
Damit gingen die Lockerungen nach den wochenlangen Schließungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie weiter. Zuvor durften vor rund einer Woche bereits künftige Schulanfänger wieder in ihre Kitas zurück. Die Kita-Kinder haben nach Angaben der Senatsverwaltung derzeit einen Anspruch auf eine eingeschränkte Betreuung, die im Schnitt einem Halbtagsplatz entspreche. Die Betreuungszeit könne flexibel aufgeteilt werden.
«Raum- und Personalkapazitäten sind aufgrund der Corona-Maßnahmen begrenzt. Ich bitte daher alle Eltern um Verständnis, dass individuelle Betreuungszeiten nicht voll ausgeschöpft werden können», erklärte Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) laut Mitteilung. «Die weitere Kita-Öffnung funktioniert nur, wenn alle bereit sind, mit den Kita-Leitungen bestmögliche, solidarische Lösungen zu finden.»
Der nächste Öffnungsschritt ist für den 8. Juni anvisiert - dann sollen Kinder zwischen vier und fünf Jahren in die Kitas zurückkehren. Der Zeitpunkt hänge aber vom weiteren Verlauf des Infektionsgeschehens ab, hieß es.
Kinderschuhe in einer Kita
© dpa

Kitas in Berlin

In jedem Berliner Bezirk gibt es zahlreiche Kindergärten, die Kinder bis zum Schuleintritt betreuen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 22. Mai 2020 08:33 Uhr

Weitere Meldungen