Friseure öffnen wieder Salons

Friseure öffnen wieder Salons

Nach wochenlanger Schließung in der Corona-Krise dürfen Friseurinnen und Friseure ab Montag wieder ihre Salons öffnen - allerdings mit einigen Einschränkungen.

Ein Friseur schneidet einem Kunden die Haare

© dpa

Ein Friseur schneidet einem Kunden die Haare.

Kunden und Personal müssen etwa Mund-Nasen-Masken tragen, gesichtsnahe Dienstleistungen wie Wimpernfärben sind tabu. Vor dem Schneiden müssten die Haare gewaschen werden, heißt es in einem Arbeitsschutzstandard der zuständigen Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege. Außerdem soll in den Salons ein ausreichender Abstand zwischen den Menschen sichergestellt werden - etwa indem weniger Kunden gleichzeitig bedient werden. Viele Salons rechnen dennoch mit einem «riesigen Ansturm», sagte Daniel Jander, Sprecher der Handwerkskammer Berlin. Vor einigen Salons bildeten sich bereits am Morgen lange Schlangen. Viele Friseure hatten im Vorfeld online und telefonisch Termine vergeben und sind für die kommenden Tage oder sogar Wochen ausgebucht.

Weitere Lockerungen ab 04. Mai

Zu den weiteren Lockerungen ab 04. Mai 2020 zählt auch die Erlaubnis, Gottesdienste oder kleine Demonstrationen mit bis zu 50 Teilnehmern abzuhalten. Der Sicherheitsabstand muss dabei gewahrt bleiben. Nach den Abiturienten (20.4.) und den Zehntklässlern (27.4.) starten nun auch die elften Klassen an Gymnasien, die neunten und zwölften Klassen an den Integrierten Sekundarschulen (ISS) sowie die sechsten Klassen an den Grundschulen wieder mit dem Unterricht. Insgesamt lernt damit rund ein Viertel der Berliner Schüler wieder an den Schulen.
Testsets mit Abstrichstäbchen liegen bereit
© dpa

Nun 6004 Corona-Fälle in Berlin

In Berlin haben sich bisher mindestens 6004 Menschen nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. 154 Menschen, bei denen das Virus nachgewiesen wurde, sind bislang gestorben. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 4. Mai 2020 11:58 Uhr

Weitere Meldungen