Sitzung des Abgeordnetenhauses mit Verspätung begonnen

Sitzung des Abgeordnetenhauses mit Verspätung begonnen

Mit gut einstündiger Verspätung hat am Donnerstag die Sitzung des Berliner Abgeordnetenhauses begonnen. Der ursprünglich um 10.00 Uhr geplante Start hatte sich verzögert, weil der Ältestenrat zu einem außerordentlichen Treffen einberufen wurde. Grund: CDU und FDP forderten, dass alle bisherigen Rechtsverordnungen des Senats zu den Einschränkungen wegen der Corona-Krise dem Parlament vorgelegt werden. Dem Vernehmen nach wurde dazu schließlich eine Lösung gefunden.

Plenarsitzung Berliner Abgeordnetenhaus

© dpa

Berliner Abgeordnetenhaus berät über Corona-Krise.

Die Plenarsitzung findet wie schon die letzten mit besonderen Abstands- und Hygieneregeln statt und ist auch kürzer als üblich. Weil nach der ersten nunmehr auch die zweite Besuchertribüne für Abgeordnete reserviert wird, können allerdings mehr Parlamentarier als zuletzt daran teilnehmen. Maximal ist nun Platz für 123 von 160 Abgeordnete.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 30. April 2020 11:24 Uhr

Weitere Meldungen