Aus Alt mach Neu: Zollhemden werden zu Alltagsmasken

Aus Alt mach Neu: Zollhemden werden zu Alltagsmasken

Not macht erfinderisch: Derzeit werden in Berlin mehrere hundert Alltagsmasken aus ehemaliger Zolldienstkleidung geschneidert. Die Masken entstehen im Rahmen eines Upcycling-Projekts aus Lagerbestände an letzten mintgrünen Zollhemden, wie die Generalzolldirektion am Dienstag mitteilte. Ein Hemd ergibt etwa vier Masken, der flexibel einstellbare Gummizug wird aus alten Zoll-Parkas gewonnen.

Weiterverarbeitet werden die Hemden von den Berliner Spektrum Netzwerk-Werkstätten nicht nur zu Masken, sondern auch zu Taschen und Rucksäcken. Das Upcycling-Projekt verfolgt zudem einen sozialen Ansatz: alle Einnahmen verbleiben bei den Werkstätten für Menschen mit Behinderungen. Der Großteil der bisher genähten Masken wurde an die Mitarbeiter der Berliner Behindertenwerkstätten verteilt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 28. April 2020 12:53 Uhr

Weitere Meldungen