Schulen dürfen die Zahl der Klassenarbeiten verringern

Schulen dürfen die Zahl der Klassenarbeiten verringern

Berlins Schüler müssen bis zu den Sommerferien wegen der Coronakrise weniger Arbeiten schreiben als ursprünglich vorgesehen. Das geht aus einem Schreiben der Senatsbildungsverwaltung an die Schulleitungen zum Thema «Leistungsbewertungen in der Zeit nach den Schulschließungen» hervor, das der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

Wie Schüler die Abiturprüfung überstehen

© dpa

So soll zum Beispiel in den siebten bis zehnten Klassen in jedem Unterrichtsfach eine Klassenarbeit weniger geschrieben werden als bisher verpflichtend war. Wenn es zwingende organisatorische Gründe dafür gibt, kann auf die noch zu schreibenden Klassenarbeiten auch komplett verzichtet werden. Die Entscheidung darüber soll die Schulleitung treffen.

Schulen sollen am Montag stufenweise wieder öffnen

Die beim Lernen zu Hause in den vergangenen Wochen erbrachten Leistungen können die Lehrkräfte als Hausaufgaben oder als schriftliche Teile von Projektarbeiten werten und somit in die Benotung einbeziehen. Berlins Schulen sind seit dem 23. März geschlossen und sollen ab Montag schrittweise wieder öffnen.
Weiter heißt es in dem Schreiben: «Hinsichtlich der Leistungsbewertung muss der Grundsatz gelten, dass sich Kinder durch die Bewertung der beim Lernen zu Hause erbrachten Leistungen gegenüber dem ersten Halbjahr 2019/2020 nur verbessern und keinesfalls verschlechtern dürfen.» Das sei notwendig, um eine Benachteiligung von Schülern durch die unterschiedlichen Lebensumstände der Kinder zu vermeiden.

Ähnliche Regeln gibt es auch für die Grundschulen

Dort soll beispielsweise in jedem Fach, in dem Klassenarbeiten vorgesehen sind, im zweiten Schulhalbjahr nur eine Arbeit pro Fach geschrieben werden.
Klassenzimmer in Berlin
© dpa

Berlin sagt MSA-Prüfungen weitgehend ab

Kehrtwende beim Mittleren Schulabschluss. Immer wieder hatte die Bildungsverwaltung betont, die Prüfungen durchziehen zu wollen. Nun hat die Senatorin ihre Meinung geändert. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 24. April 2020 20:42 Uhr

Weitere Meldungen