Polizei kontrolliert weiter die Einhaltung der Corona-Regeln

Polizei kontrolliert weiter die Einhaltung der Corona-Regeln

Weiterhin kontrolliert die Polizei in Berlin, ob sich die Menschen an die Corona-Regeln halten.

Beschränkungs-Kontrollen der Polizei

© dpa

In der Nacht zum Freitag (10. April 2020) waren es 140 Polizisten, wie die Beamten mitteilten. Am Donnerstag seien rund 350 Einsatzkräfte unterwegs gewesen. Neun Straf- und 66 Ordnungswidrigkeitsanzeigen seien gefertigt worden. Seit dem 14. März registrierte die Polizei damit eigenen Angaben zufolge 1012 Straftaten gegen die Verordnung zur Corona-Eindämmung.

Polizei an Ostern auch in Zivil unterwegs

Über die Osterfeiertage will die Polizei diese Kontrollen ausweiten. Etwa 500 Beamte sollen täglich in der Stadt kontrollieren, hatte eine Sprecherin am Donnerstag angekündigt. Auch Zivilkräfte sollen unterwegs sein. Bei schönem Frühlingswetter werde es die Menschen nach draußen ziehen, sagte die Sprecherin. Es werde wohl die größte Herausforderung für viele, die Abstandsregeln einzuhalten.

Kontaktbeschränkungen gelten zunächst bis 19. April

Um die Verbreitung des Coronavirus einzuschränken, müssen Menschen einen Mindestabstand von 1,50 Meter halten. Gruppen mit mehr als zwei Personen dürfen nicht zusammen spazieren gehen, es sei denn, sie leben in einem Haushalt.
Berliner Sparkasse
© Berliner Sparkasse

Roman Herzog Preis

Die Berliner Sparkasse ehrt Berlinerinnen und Berliner, die sich für die Gesellschaft der Stadt engagieren. Jetzt bewerben! mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 10. April 2020 19:57 Uhr

Weitere Meldungen