Bahnrad-WM: Vierer ohne WM-Medaille

Bahnrad-WM: Vierer ohne WM-Medaille

Der deutsche Bahnrad-Vierer muss weiter auf die erste WM-Medaille seit 2002 warten. Felix Groß (Leipzig), Leon Rohde (Wedel), Domenic Weinstein (Villingen) und Theo Reinhardt (Berlin) kamen am Mittwoch bei den Titelkämpfen in Berlin in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung in 3:53,577 Minuten nur auf den siebten Platz, nachdem sie in der Qualifikation noch einen nationalen Rekord aufgestellt hatten. Topfavorit auf Gold ist am Donnerstag Dänemark, das gleich zweimal den Weltrekord auf nun 3:46,203 Minuten verbesserte.

Bei den Frauen werden die Plätze für die Finalläufe erst am Donnerstag (18.30 Uhr) vergeben. Allerdings bedarf es bei Franziska Brauße (Öschelbronn), Lisa Brennauer (Durach), Lisa Klein (Erfurt) und Gudrun Stock (München) eine erhebliche Steigerung, nachdem in der Qualifikation nur Platz sieben heraussprang.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 26. Februar 2020 22:12 Uhr

Weitere Meldungen