Gegenwind für Pazderski in der Berliner AfD-Fraktion

Gegenwind für Pazderski in der Berliner AfD-Fraktion

Der Berliner AfD-Fraktionschef Georg Pazderski bekommt Konkurrenz: Bei der turnusmäßigen Neuwahl des Fraktionsvorstandes am kommenden Dienstag will die bisherige Fraktionsvize Kristin Brinker gegen ihn antreten. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch aus Fraktionskreisen bestätigt, nachdem die «Welt» darüber berichtet hatte. Brinker selbst, die auch Haushaltsexpertin der Fraktion ist, äußerte sich auf Anfrage nicht dazu.

Georg Pazderski

© dpa

Georg Pazderski, Landesvorsitzender der AfD Berlin, im Berliner Abgeordnetenhaus. Foto: Gregor Fischer/Archiv

Wie es weiter hieß, muss sich wohl auch der parlamentarische Geschäftsführer Frank-Christian Hansel einem Gegenkandidaten stellen. Den Angaben zufolge will sich der Abgeordnete Hugh Bronson um den Posten bewerben. Bronson machte auf dpa-Anfrage keine Angaben dazu.
Hintergrund der Personalien sollen dem Vernehmen nach inhaltliche Fragen innerhalb der Fraktion sein. Der Widerstreit in der Partei zwischen Vertretern des «Flügels», den der Verfassungsschutz als rechtsextremistischen Verdachtsfall einstuft, und moderateren Kräften soll demnach keine Rolle spielen.
Pazderski ist auch AfD-Landeschef und -Bundesvize. Er ist ein erklärter Gegner des «Flügels» um Björn Höcke. Brinker gilt ebenfalls als eher moderat. Ob sie sich am Ende gegen Pazderski durchsetzen kann, ist offen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. September 2019 18:30 Uhr

Weitere Meldungen