FDP fordert kostenfreie Meister-Abschlüsse in Berlin

FDP fordert kostenfreie Meister-Abschlüsse in Berlin

Angehende Meister im Handwerk sollen in Berlin nach dem Willen der FDP keine Gebühren mehr für ihre Prüfung zahlen. Damit will die Fraktion, die im Abgeordnetenhaus in der Opposition sitzt, dem Fachkräftemangel in der Hauptstadt etwas entgegensetzen. Das geht aus einem Antrag hervor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er wird den Angaben zufolge in der nächsten Woche in der Plenarsitzung eingebracht.

Vorbereitung auf Meisterprüfung

© dpa

Ein Gas-Wasser-Installateur mit einer Gasschweißarbeit bereitet sich auf seine Meisterprüfung vor. Foto: Waltraud Grubitzsch/Archivbild

Der Senat solle demnach dafür sorgen, dass in der Hauptstadt alle erfolgreichen Teilnehmer von Prüfungsgebühren und -entgelten entlastet werden. Laut Antrag fallen beim Ablegen einer Meisterprüfung bis zu 740 Euro an. Die Handwerkskammer listet auf ihrer Internetseite in Summe diese Gebühr für die Abnahme einer Meisterprüfung auf.
In einem zweiten Schritt sollen auch die Kosten für Lehrgänge entfallen. Die FDP-Abgeordnete Maren Jasper-Winter betonte: «Wie bei einem Studium soll auch der Meister kostenfrei sein und die Prüfungsgebühren wollen wir hierfür abschaffen und perspektivisch auch die Meisterlehrgänge entgeltfrei machen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 23. August 2019 06:40 Uhr

Weitere Meldungen