Insektenzählung: Honigbiene auf Spitzenplatz

Insektenzählung: Honigbiene auf Spitzenplatz

Die Westliche Honigbiene summt am häufigsten in Berlin und Brandenburg, gefolgt von der Ackerhummel und dem Kleinen Kohlweißling. Das ergaben die Zählungen von Naturfreunden im zweiten Insektensommer des Naturschutzbunds (Nabu). Ziel sei es dabei, auf die große Bedeutung der Insekten aufmerksam zu machen und «für ihren Schutz zu sensibilisieren», erklärte Nabu Berlin Geschäftsführerin Jutta Sandkühler am Donnerstag (22. August 2019).

Biene im Klatschmohn

© dpa

In zwei Zeiträumen waren die Insektenfans diesen Sommer dazu aufgerufen, das Kreuchen und Fleuchen in Parks und Gärten, an Gewässern und auf dem Balkon zu beobachten und dem Nabu zu melden. Mehr als 16.300 Insektenzähler hätten über 6300 Meldungen gemacht. Mit fast 4000 Insekten in Berlin und Brandenburg landete dabei die Honigbiene mit 1569 Individuen auf dem ersten Platz. Deutschlandweit landete die Ackerhummel auf Platz eins, gefolgt von Honigbiene und Kohlweißling, wie eine Sprecherin des Nabu mitteilte. Dem Naturschutzbund zufolge gibt es in Deutschland schätzungsweise 33.000 Insektenarten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 22. August 2019 16:39 Uhr

Weitere Meldungen