«Rosinenbomber» kommen nach Faßberg

«Rosinenbomber» kommen nach Faßberg

Rund 20 «Rosinenbomber» sollen in der kommenden Woche in Deutschland unterwegs sein und so an die Berliner Luftbrücke vor 70 Jahren erinnern. Dabei sind auch Feierlichkeiten in Faßberg (Landkreis Celle) geplant.

«Rosinenbomber»

© dpa

Das Foto aus dem Jahr 1948 zeigt zahlreiche Versorgungsflugzeuge nach der Landung auf dem Flugplatz in Berlin Gatow.

Wie im hessischen Wiesbaden werden Zehntausende Besucher erwartet. Am Mittwoch (12. Juni) sollen die DC-3 in Faßberg landen und später auch in Nordholz sowie im schleswig-holsteinischen Jagel Halt machen. Das sagte Thomas Keller, Mit-Organisator und Vorsitzender des «Fördervereins Luftbrücke Berlin 70». Am 15. und 16. Juni sollen die «Rosinenbomber» Berlin überfliegen.

Luftbrücke als Zeichen der Völkerverständigung

«Das ist ein einmaliges Zeichen der Völkerverständigung», sagte Keller zur Luftbrücke. Mit mehr als 270.000 Flügen versorgten Briten und Amerikaner von Juni 1948 an die damals mehr als zwei Millionen Einwohner West-Berlins mit lebenswichtiger Fracht wie Lebensmitteln und Kohle. Zuvor hatte die Sowjetunion Straßen, Bahnlinien und Wasserwege sperren und den Strom abschalten lassen.

Aktion generierte Arbeitsplätze und Einnahmen

Die Luftbrücke für das eingeschlossene West-Berlin brachte die Wende, doch auch in Niedersachsen und andernorts profitierten viele Menschen. So gab es in den harten Nachkriegsjahren plötzlich Arbeitsplätze und ungeahnte Einnahmequellen.
Fest der Luftbrücke
© dpa

Fotos: Fest der Luftbrücke

Zahlreiche Besucher kamen am 12. Mai 2019 zum Fest der Luftbrücke zur Erinnerung an das Ende der Berliner Luftbrücke vor 70 Jahren auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 7. Juni 2019 09:29 Uhr

Weitere Meldungen