Tegeler See: Hunde vom Seewasser fernhalten

Tegeler See: Hunde vom Seewasser fernhalten

Zwei Hunde starben zuletzt nach Aufenthalten dort: Am Tegeler See sollen Hunde generell vom Seewasser ferngehalten werden.

Offizielles Schild der Veterinär  und Lebensmittelaufsicht

© dpa

Ein offizielles Schild der Veterinär und Lebensmittelaufsicht weißst auf Todesfälle von Hunden hin.

Beim Trinken nähmen die Tiere gegebenenfalls größere Wassermengen zu sich, was möglicherweise zu einer besonderen Gefährdung beitrage, teilte das Bezirksamt Reinickendorf am Mittwoch (05. Juni 2019) mit. Die Badegewässerqualität sei allerdings gut, hieß es unter Berufung auf das Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lageso). Eine Gesundheitsgefahr für Hunde außerhalb der Badestellen könne aber nicht ausgeschlossen werden.

Kleinkinder und Hunde vor Algenansammlungen fernhalten

Die Zeitungen «Bild» und «B.Z.» berichteten am Mittwoch, es sei in einem der Todesfälle wieder ein bestimmtes Nervengift nachgewiesen worden, das von bestimmten Cyanobakterien (Blaualgen) produziert wird. Es war seit 2017 mehrfach im Zusammenhang mit dem Tod von Hunden nach Aufenthalten am Tegeler See festgestellt worden. Seitdem werden dort regelmäßig Proben genommen - zuletzt seien lediglich sehr geringe Werte an den Badestellen gemessen worden, sagte eine Lageso-Sprecherin auf Anfrage. Vorsorglich sollten Kleinkinder und Hunde dennoch auch von Algenansammlungen ferngehalten werden.

Erwärmung des Sees sollte Gefährdung verringern

Die betreffende Blaualgenart - Cyanobakterium Tychonema - ist eigentlich aus kalten, klaren und nährstoffarmen Gewässern Kanadas und Skandinaviens bekannt - und nicht zu verwechseln mit den Blaualgen, die im Hochsommer manchmal den Badespaß hierzulande trüben. Mit zunehmender Erwärmung des Sees sei zu hoffen, dass die Gefährdung für Hunde abnehme, sagte die Lageso-Sprecherin.
Impressionen aus dem sommerlichen Berlin 2014
© dpa

Tegeler See

Der Tegeler See in Reinickendorf ist mit einer Gesamtfläche von ca. 450 Hektar der zweitgrößte See der Stadt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 6. Juni 2019 08:29 Uhr

Weitere Meldungen