SPD-Vize: Nach Wahldebakel alles auf den Prüfstand stellen

SPD-Vize: Nach Wahldebakel alles auf den Prüfstand stellen

Nach dem Debakel der Berliner SPD bei der Europawahl hat Parteivize Julian Zado klare Konsequenzen gefordert. Die SPD müsse «ganz grundlegend» etwas ändern, sagte er am Montag vor einer Sitzung des Landesvorstands der Partei. «Das gilt für den Bund, das gilt aber insbesondere auch für Berlin, wo die SPD mit einem miserablen Ergebnis bestraft worden sei. Dabei müsse «alles auf den Prüfstand» gestellt werden. «Wir brauchen von unserem ganzen Auftreten, unserer Strategie und auch unseren Inhalten her Veränderungen, und zwar ganz kurzfristig.»

SPD-Logo

© dpa

Das Logo der SPD an einem Revers. Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild

Der SPD sei es bei der Europawahl nicht gelungen, ihre Botschaften herüberzubringen, etwa «dass wir die Bekämpfung der Klimakrise mit sozialer Gerechtigkeit verbinden müssen», so Zado. «Wir haben es nicht geschafft, Botschaften zu setzen, die über «Europa ist wichtig» hinausgehen.»

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 27. Mai 2019 17:20 Uhr

Weitere Meldungen