CDU-Landeschef: Europawahl-Ergebnis ist enttäuschend

CDU-Landeschef: Europawahl-Ergebnis ist enttäuschend

Berlins CDU-Landeschef Kai Wegner hat sich zum Abschneiden seiner Partei bei der Europawahl enttäuscht gezeigt. «Gerade beim Thema Klimaschutz haben wir die Menschen nicht erreicht», erklärte der Politiker am Sonntag. «Darüber hinaus müssen wir über unsere Kommunikationsformen diskutieren.»

Der Erfolg in Bremen zeige, dass die CDU auch in großen Städten Wahlerfolge erzielen könne, wenn Kandidaten und Themen überzeugten, sagte Wegner.
Die Union erreicht bei der Europawahl nach den Hochrechnungen von ARD und ZDF (ca. 18.20 Uhr) 27,7 bis 27,9 Prozent - deutlich weniger als bei der Europawahl 2014 (35,4 Prozent). Bei der Landtagswahl in Bremen liegt die CDU Prognosen zufolge als stärkste Kraft knapp vor der SPD.
Berlins FDP-Landeschef Christoph Meyer erklärte, dass die FDP bei der Europawahl profitiert habe und ihre Sitze im EU-Parlament verdoppeln werde. Die Partei kam laut Hochrechnungen auf 5,5 Prozent (2014: 3,4 Prozent).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 26. Mai 2019 19:10 Uhr

Weitere Meldungen