Keine größeren Zwischenfälle in Walpurgisnacht

Keine größeren Zwischenfälle in Walpurgisnacht

Die Nacht zum 1. Mai ist in Berlin größtenteils friedlich verlaufen. Wie ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen sagte, sei es in der Walpurgisnacht «weitestgehend störungsfrei» geblieben. Am Dienstagabend hatten weit mehr als tausend Menschen im Wedding gegen steigende Mieten demonstriert.

Teilnehmer einer Demonstration

© dpa

Teilnehmer einer Demonstration laufen durch den Stadtteil Wedding. Foto: Carsten Koall

Mit einem Großaufgebot von knapp 5500 Polizisten sollen am Mai-Feiertag in der Hauptstadt Demonstrationen und Straßenfeste gesichert werden. Die Hauptstadt-Polizei wird dazu von Beamten aus anderen Bundesländern und von der Bundespolizei unterstützt. Am Abend gibt es wieder die linksradikale «Revolutionäre 1. Mai Demonstration». Erwartet werden einige Tausend Teilnehmer.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 1. Mai 2019 11:30 Uhr

Weitere Meldungen