Auma Obama und Elke Büdenbender diskutieren über Ausbildung

Auma Obama und Elke Büdenbender diskutieren über Ausbildung

Auma Obama (59), die Halbschwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama, hat sich in Berlin mit Deutschlands First Lady Elke Büdenbender (57) getroffen. Die beiden sprachen nach Angaben des Bundespräsidialamts am Mittwoch über das Ausbildungszentrum von Obamas Stiftung, das jungen Menschen in Kenia eine berufliche Perspektive geben will. «Es hat mich unheimlich beeindruckt, mit wie viel Energie sie das verfolgt», sagte Büdenbender demnach über Obama. Die Stiftung in Kenia mache künftig das, was berufliche Ausbildung so gut mache, «nämlich gute Fachkräfte auszubilden und jungen Menschen eine Chance zu geben».

Auma Obama bei Elke Büdenbender im Schloss Bellevue

© dpa

Elke Büdenbender (r) begrüsst Auma Obama, die Schwester des ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama. Foto: Ralf Hirschberger

Zu Deutschland hat die gebürtige Kenianerin Obama eine besondere Verbindung: Sie studierte in Heidelberg und Berlin und promovierte an der Universität Bayreuth. Elke Büdenbender, die Frau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, engagiert sich als First Lady besonders für Jugendliche und berufliche Bildung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. März 2019 17:50 Uhr

Weitere Meldungen