Wasserfreunde Spandau erreichen souverän Pokal-Endrunde

Wasserfreunde Spandau erreichen souverän Pokal-Endrunde

Die Wasserfreunde Spandau stehen ebenso wie Titelverteidiger Waspo/98 Hannover in der Endrunde des nationalen Pokals. Für den OSC Potsdam kommt hingegen das Aus.

Uerdingen (dpa/bb) - Rekordsieger Wasserfreunde Spandau 04 ist souverän in die Endrunde der besten vier Teams im DSV-Pokal eingezogen. Die Berliner setzten sich im Viertelfinale am Samstag in Bestbesetzung ohne Probleme mit 19:4 (3:0, 3:1, 6:1, 7:2) beim Pro-B-Team SV Bayer Uerdingen 08 durch. Beste Torschützen für die Spandauer Wasserballer waren Marko Stamm, Nikola Dedovic (jeweils 4 Tore), Ben Reibel (3), Tiberiu Negrean, Remi Saudadier und Lukas Gielen (je 2).
Der OSC Potsdam schied hingegen wie erwartet aus. Die Brandenburger hielten bei Waspo/98 Hannover zwei Viertel lang gut mit, verloren am Ende aber deutlich mit 8:19 (3:5,2:2,1:5,2:7). Beste Torschützen für Potsdam waren Thilo Popp und Hannes Schulz mit jeweils zwei Treffern.
Neben Titelverteidiger Hannover und Vorjahresfinalist Spandau qualifizierten sich die White Sharks Hannover (15:5 gegen SpVg Laatzen) und der ASC Duisburg (12:10 gegen SV Ludwigsburg) für die Endrunde. Diese findet am ersten Mai-Wochenende in Düsseldorf statt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 3. März 2019 15:30 Uhr

Weitere Meldungen