Stromausfall in Köpenick: Bezirksamt öffnet Schulen

Stromausfall in Köpenick: Bezirksamt öffnet Schulen

Betroffene Köpenicker können mehrere Schulen aufsuchen, um sich aufzuwärmen oder ihr Handy aufzuladen.

Stromausfall in Köpenick

© dpa

Aufgrund eines Stromausfalls leuchtete das Technische Hilfswerk am Dienstag an der Salvador-Allende-Straße eine Straßenkreuzung aus.

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick veröffentlichte am Mittwoch (20. Februar 2019) auf seiner Internetseite zu diesem Zweck eine Liste mit fünf Schulen. Eine Notversorgung mit Essen und Getränken könne jedoch nicht gewährleistet werden, hieß es. Am Rathaus Köpenick stand zudem ein Einsatzwagen des Arbeiter-Samariterbundes mit Internet- und Telefonanschluss bereit.
Im Archenhold-Gymnasium in der Rudower Straße im Ortsteil Niederschöneweide hatten sich nach Angaben des Schulleiters Michael Uhlig am Morgen drei Menschen eingefunden. In einer Halle standen den Betroffenen demnach auch Betten zur Verfügung.
Bauarbeiten an der Salvador-Allende-Brücke hatten am Dienstagmittag zu einem großflächigen Stromausfall in Berlin-Köpenick geführt. Etwa 31.000 Haushalte und 2000 Gewerbebetriebe wurden vom Stromnetz abgeschnitten. Nach Angaben des Energiekonzerns Vattenfall wird der Stromausfall voraussichtlich noch bis Mittwochnachmittag andauern. Wegen des Stromausfalls waren auch die beiden Blockheizkraftwerke des Energieversorgers in Köpenick und Friedrichshagen vom Netz.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 20. Februar 2019 10:12 Uhr

Weitere Meldungen