Berliner Zentrum gewinnt jüdischen Jugendmusikwettbewerb

Berliner Zentrum gewinnt jüdischen Jugendmusikwettbewerb

Den jüdischen Jugendmusikwettbewerb «Jewrovision» hat in diesem Jahr das Berliner Jugendzentrum Olam für sich entschieden. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, überreichte den Berlinern in der Nacht zu Sonntag in der Festhalle Frankfurt den Siegerpokal. Nach Angaben des Zentralrats besuchten die Show rund 4000 Menschen.

Auf den zweiten Platz im nach Angaben der Veranstalter größten jüdischen Jugend-Tanz- und Gesangswettbewerb Europas kam das Jugendzentrum Kadima Düsseldorf vor Am Echad Bayern. «Dem wachsenden Antisemitismus haben wir mit der 18. Jewrovision eine starke Gemeinschaft entgegengesetzt», erklärte Schuster.
An dem Wettbewerb nahmen 18 Gruppen aus ganz Deutschland teil, mit rund 1500 Jugendlichen zwischen 10 und 19 Jahren. Im vergangenen Jahr gewann das Jugendzentrum Amichai aus Frankfurt. Im kommenden Jahr wird der Wettbewerb nun in Berlin stattfinden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 3. Februar 2019 13:40 Uhr

Weitere Meldungen