Werberat rügt Anzeigen wegen sexistischer Motive

Werberat rügt Anzeigen wegen sexistischer Motive

Der Werbespruch «prachtregion.de» auf den Hosen von Sportlerinnen hat dem Thüringer Landkreis Schmalkalden-Meiningen eine öffentliche Rüge des Deutschen Werberats eingetragen. Der Sponsoring-Schriftzug auf den Trikothosen des Volleyballbundesligisten VfB 91 Suhl verlaufe quer über das Gesäß der Spielerinnen und lenke die Aufmerksamkeit bewusst auf diesen Körperteil, teilte das Selbstkontrollorgan der Werbebranche am Mittwoch in Berlin mit. Damit würden Frauen auf ihr Äußeres reduziert und eine Sexualisierung von Sportlerinnen begünstigt oder jedenfalls toleriert.

Plakative Kritik

© dpa

"Hey Mädels ! So müsst ihr nicht aussehen !" hat jemand auf das Plakat eines Bikinimodels gemalt. Foto: Boris Roessler/Archiv

Das Argument der verantwortlichen Landrätin, die Werbung sei witzig gemeint, habe den Werberat nicht überzeugt. Werbung dürfe doppeldeutig sein, Personen aber nicht herabwürdigen. Drei weitere Unternehmen, die ihre Anzeigen mit weiblichen Gesäßteilen gestalteten, wurden ebenfalls vom Werberat beanstandet. Insgesamt sprach der Werberat im vergangenen Jahr 16 öffentliche Rügen wegen des Verstoßes gegen den Werbekodex aus.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 16. Januar 2019 13:10 Uhr

Weitere Meldungen