Nach Baustellen-Brand bei Axel Springer Brandursache geklärt

Nach Baustellen-Brand bei Axel Springer Brandursache geklärt

Nach dem Brand auf der Baustelle für die künftige Digitalzentrale des Medienkonzerns Axel Springer («Bild», «Die Welt») steht die Brandursache fest. Nach Angaben der Polizei hat ein Baustrahler das Feuer ausgelöst. Dieser sei wohl sehr heiß gewesen, so dass sich Baumaterial wie Holzbohlen entzündet hätten, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Der entstandene Schaden sei aber nicht groß, hieß es weiter.

Feuer auf Baustelle für Digitalzentrale von Axel Springer

© dpa

Bauarbeiter warten vor der Baustelle für die künftige Digitalzentrale des Medienkonzerns Axel Springer in Mitte. Foto: Bernd von Jutrczenka

Wie die Feuerwehr auf Twitter mitgeteilt hatte, waren am Montag 125 Einsatzkräfte zu dem Neubau an der Schützenstraße ausgerückt. Ein Mensch wurde vom Rettungsdienst vor Ort betreut werden, wie die Feuerwehr weiter schrieb.
In dem Neubau sollen die Digitalangebote des Konzerns entstehen, aber auch etablierte Medienmarken sollen dort unterkommen. Im September wurde das Richtfest gefeiert, fertig sein soll das Haus Ende 2019. Das Gebäude war im vergangenen Sommer an die Norges Bank Real Estate Management verkauft worden, eine Gesellschaft des norwegischen Staatsfonds. Axel Springer will den Neubau langfristig zurückmieten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 27. November 2018 15:30 Uhr

Weitere Meldungen