Erstmals soll Frau an die Spitze der Berliner IG Metall

Erstmals soll Frau an die Spitze der Berliner IG Metall

Erstmals soll eine Frau an die Spitze der Berliner IG Metall rücken. Die 45 Jahre alte Volkswirtin und Juristin Birgit Dietze soll zum 1. Januar Erste Bevollmächtigte der IG Metall Berlin werden, wie die Gewerkschaft am Donnerstag mitteilte. Der Ortsvorstand habe sie nominiert.

IG Metall-Fahne

© dpa

Eine Fahne der Gewerkschaft IG-Metall. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Der langjährige Berliner IG-Metall-Chef Klaus Abel scheidet zum Jahresende aus diesem Amt und übernimmt eine neue Aufgabe im Auftrag des Gewerkschaftsvorstands. Als Projektleiter soll der 60-Jährige bis zum Gewerkschaftstag in einem Jahr ein Konzept für die Organisation entwickeln, damit sie beim schnellen Wandel der Industrie mithalten kann.
Die Berlinerin Dietze ist bei der IG Metall derzeit unter anderem Unternehmensbeauftragte für Volkswagen und Audi. Sie ist nach Angaben der Gewerkschaft die einzige Bewerberin für den Berliner Posten und soll am 20. November von einer Delegiertenversammlung gewählt werden. Sie würde dann mit der Zweiten Bevollmächtigten Regina Katerndahl eine weibliche Doppelspitze bilden.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 15. November 2018 09:10 Uhr

Weitere Meldungen