Berliner Thälmann-Denkmal wird saniert

Berliner Thälmann-Denkmal wird saniert

Das Berliner Ernst-Thälmann-Denkmal im Stadtteil Prenzlauer Berg wird ab 2020 saniert.

Ernst-Thälmann-Denkmal

© dpa

Das rund 15 Meter hohe wie breite Bronze-Mahnmal aus DDR-Zeiten müsse gereinigt und die Stahlkonstruktion im Inneren vom Rost befreit werden, sagte ein Sprecher der Kulturverwaltung am Dienstag, nachdem die «Berliner Zeitung» und der «Berliner Kurier» berichtet hatten. Für die Arbeiten sind 150 000 Euro veranschlagt.

Einweihung zum 100. Geburtstag

Das Denkmal erinnert an den ehemaligen Vorsitzenden der Kommunistischen Partei Deutschland, Ernst Thälmann (1886-1944), den die Nazis im KZ Buchenwald ermordeten. Zu seinem 100. Geburtstag im April 1986 übergab es DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker gemeinsam mit dem Thälmann-Park der Öffentlichkeit.

Denkmalschutz für Thälmann

2014 stellte der Senat das Mahnmal des sowjetischen Künstlers Lew Kerbel unter Denkmalschutz. Nach Wende und Wiedervereinigung war wie bei anderen DDR-Denkmalen auch über den Abbau des Monuments diskutiert worden. Entsprechende Ideen waren aber nicht zuletzt wegen der schieren Masse des 50 Tonnen schweren Kolosses aus Granit, Stahl und Bronze verworfen worden.
Thälmann-Park
© dpa

Ernst-Thälmann-Denkmal

Das Ernst-Thälmann-Denkmal ist eine Bronzeskulptur des deutschen Politikers Ernst Thälmann in Berlin Prenzlauer Berg. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 14. November 2018 12:29 Uhr

Weitere Meldungen