DRK schickt 42 Tonnen Hilfsgüter nach Indonesien

DRK schickt 42 Tonnen Hilfsgüter nach Indonesien

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) schickt drei Flugzeuge mit rund 42 Tonnen Hilfsgütern in das indonesische Katastrophengebiet auf der Insel Sulawesi. Wie das DRK am Freitag mitteilte, starten die drei Frachtmaschinen vom Typ Antonov von Dresden aus mit Trinkwasseraufbereitungsanlagen, 430 Zelten und sechs Spezialzelten an Bord.

Arbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK)

© dpa

Arbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bei einer Verladung von Hilfsgütern. Foto: Hannibal Hanschke/Archiv

«Insbesondere sauberes Trinkwasser wird dringend benötigt», sagte der DRK-Leiter für Internationale Zusammenarbeit, Christof Johnen. Zahlreiche Erdbeben und ein Tsunami hatten auf Sulawesi rund 87 000 Menschen obdachlos gemacht. 10 000 Menschen wurden bei der Katastrophe verletzt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 19. Oktober 2018 14:40 Uhr

Weitere Meldungen