Möbelhändler Westwing startet schwach an der Börse

Möbelhändler Westwing startet schwach an der Börse

Der Online-Möbelhändler Westwing aus dem Hause Rocket Internet hat einen schwachen Börsenauftakt hingelegt.

Das Logo von Rocket Internet

© dpa

Das Logo von Rocket Internet SE. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Der erste Kurs am 09. Oktober 2018 in Frankfurt stand zwar mit 26,49 Euro über dem Ausgabepreis von 26 Euro, dann aber tauchten die Aktien schnell deutlich ins Minus ab. Am Nachmittag kostete ein Anteilsschein weniger als 23 Euro. Das Unternehmen bietet auf seinen Webseiten Möbel, Accessoires und Textilien von Designer- und Eigenmarken zum Verkauf. Der Berliner Start-up-Fabrik Rocket Internet gehören nach früheren Angaben 32 Prozent des Münchner Unternehmens.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 9. Oktober 2018 15:33 Uhr

Weitere Meldungen