Weltkindertagsfest in Berlin: Brot backen, Schafe beobachten

Weltkindertagsfest in Berlin: Brot backen, Schafe beobachten

Mehrere zehntausend Menschen haben nach Veranstalterangaben das Weltkindertagsfest auf dem Potsdamer Platz in Berlin besucht - trotz des regnerischen Wetters. Das diesjährige Motto lautete «Kinder brauchen Freiräume». Ein Entwurf für die Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz werde bis kommendes Jahr vorliegen, sagte Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) zur Eröffnung am Sonntag. Mit Blick auf fremdenfeindliche Vorfälle wie in Chemnitz sagte Giffey: «Wir wollen ein gemeinsames Miteinander. Kinder sind alle gleich.»

Weltkindertagsfest in Berlin

© dpa

Ein Kind wird von seinen Eltern beim Weltkindertagsfest über einen Fühlpfad geführt. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Auf einem Bio-Fest der Fördergemeinschaft Ökologischer Landbau Berlin-Brandenburg konnten Kinder selber Brot backen und Lebensmittel aus ökologischem Anbau probieren, darunter auch Pommes frites und Grillwurst. «Viele Kinder wissen gar nicht mehr, wie Lebensmittel überhaupt entstehen», sagte eine Bäckerin.
Schafe, Hühner, Strohballen und Traktoren gaben auf dem Potsdamer Platz eine ungewohnt ländliche Kulisse ab. Auf Hüpfburgen und bei Sportveranstaltungen wie Baseball tobten sich die Kinder aus, während die Eltern Säfte, Honig oder Gemüse kauften. Wer es etwas ruhiger mochte, konnte sich Tanz- und Akrobatikvorführungen auf der Bühne anschauen. Der Weltkindertag war bereits am vergangenen Donnerstag. Das Fest wird alljährlich vom Deutschen Kinderhilfswerk organisiert.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Sonntag, 23. September 2018 16:00 Uhr

Weitere Meldungen