Viel Wind beim «Festival der Riesendrachen»

Viel Wind beim «Festival der Riesendrachen»

Wind gab es genug: Auf dem Tempelhofer Feld in Berlin sind am Samstag zahlreiche Drachen aufgestiegen. Beim siebten «Festival der Riesendrachen» waren unter anderem Comicfiguren, Riesentiere und ein Elvis in der Luft. Etwa 70 bis 80 Drachenlenker, teilweise auch aus dem Ausland waren am Start, wie ein Sprecher der Veranstalter, der Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft, sagte. «Wir haben super tollen Wind hier», mit Windstärke 4 bis 5, in Böen 6, berichtete er. Es seien bestimmt 100 Drachen in der Luft. Jeder der Teilnehmer habe zwischen 10 und 20 verschiedene dabei.

Festival der Riesendrachen auf dem Tempelhofer Feld

© dpa

Das «Festival der Riesendachen» auf dem Tempelhofer Feld in Berlin. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv

Etwa 95 Prozent der Drachen, die am Start seien, seien selbst genäht, sagte der Sprecher weiter. Besucher durften auch eigene Drachen mitbringen und die Lüfte im Westen des Tempelhofer Feldes erobern. Für Unterhaltung sorgten auch Konzerte, Bastelgruppen und ein Riesenlabyrinth. Am Ende sollte ein Feuerwerk das Drachen-Fest beschließen. Die Veranstalter erwarteten Zehntausende Besucher.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 22. September 2018 16:30 Uhr

Weitere Meldungen