Wieder brennt ein Auto: Polizei vermutet Brandstiftung

Wieder brennt ein Auto: Polizei vermutet Brandstiftung

Erneut hat in Berlin ein Auto gebrannt. Das Feuer sei in der Nacht zu Freitag in der Eisenacher Straße in Hellersdorf ausgebrochen, teilte die Polizei am Freitagmorgen mit. Man gehe davon aus, dass das Auto mutwillig angezündet worden sei. Es wurden keine Menschen verletzt.

Blaulicht

© dpa

Ein Blaulicht leuchtet in Osnabrück auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Bereits am Donnerstag waren vier Fahrzeuge in Flammen aufgegangen. In der Reinickendorfer Auguste-Victoria-Allee brannten zwei Autos und ein Transporter vollständig aus, in Wilmersdorf war ein Lieferwagen betroffen. Auch in diesen Fällen ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 14. September 2018 05:30 Uhr

Weitere Meldungen