Union holt Stürmer Abdullahi und sucht weiter: Noch verletzt

Union holt Stürmer Abdullahi und sucht weiter: Noch verletzt

Der 1. FC Union holt Stürmer Suleiman Abdullahi von Eintracht Braunschweig nach Berlin. Aufgrund einer Knöchel-Verletzung vom Ende der Vorsaison steht der 21-jährige Nigerianer derzeit noch im Reha-Training. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Dienstag mit. Abdullahi wird zunächst für ein Jahr ausgeliehen. Der Verein kann dann eine Kaufoption bis 2022 ziehen.

Suleiman Abdullahi

© dpa

Suleiman Abdullahi geht im Braunschweig-Trikot vom Rasen. Foto: Peter Steffen/Archiv

Von seinem Heimatverein El-Kanemi Warriers und über die Station Viking Stavanger (Norwegen) war Abdullahi 2016 nach Braunschweig gekommen. «Unser Ziel war es, einen Stürmer zu verpflichten, der flexibel einsetzbar und noch entwicklungsfähig ist», sagte Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball, zu dem Transfer.
Für Braunschweig hat der 1,85 m große Angreifer in 43 Pflichtspielen acht Tore erzielt. «Seine momentane Verletzung wird behandelt. Und nach der Reha steigt er ins Mannschaftstraining ein», berichtete Ruhnert. «Die letzten Wochen waren nicht einfach, weil nicht klar war, wo ich künftig spielen werde», wurde Abdullahi von Union zitiert. «Jetzt will ich so schnell wie möglich gesund werden und um einen Platz in der Mannschaft kämpfen.»
Da Mittelstürmer Sebastian Polter nach Achillessehnenriss noch mindestens zwei Monate ausfällt, will Union zu Abdullahi noch einen weiteren Angreifer verpflichten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 21. August 2018 14:20 Uhr

Weitere Meldungen